Startseite
  Archiv
  Papercraft
  Musikempfehlungen
  Wunschliste
  Über Moi
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Papercraft Pokemon
  CD-Hüllen falten
  Zum Malen
  Nicht Wiki, aber...
  Für Freaks


--------------------------

http://myblog.de/achema

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Washington D.C.

Wie die meisten von euch wissen dürften, habe ich die letzte Woche in Washington D.C. verbracht. :D

Nun möchte ich ein bisschen davon erzählen und dann ein paar Bilder zeigen... und da ich zu faul war, alle einzeln hochzuladen und zu verlinken, gibt es Collagen - nach Themengebieten sortiert.

Fangen wir also an...
Tag 1 - Montag:
Der Flug verlief recht ruhig, allerdings war die Maschine ziemlich alt und ungemütlich. Neben mir saß ein recht gutaussehender junger Amerikaner, der wohl grad Deutsch lernte und sich im schönsten Amiakzent "ooin Biiaaar bidde" bestellte. :D
Zum Hotel kamen wir recht schnell und unkompliziert. Die Gegend um das Hotel sah nett aus, die Hotel(suite) erst recht! Kurz darauf gingen wir noch zu einem netten Italiener, der seeehr lecker war.

Collage Numero 1: Wohnung


Tag 2 - Dienstag
Am Dienstag war ich mit der Ehefrau eines Kollegen meines Vaters unterwegs. Wir haben uns größtenteils die "Mall" sowie das Kapitol und das Washington Monument angesehen. Die lange Wege zwischen diesen Punkten erschöpften uns ziemlich und so fuhren wir gegen 17 Uhr wieder mit der Metro ins Hotel. Die Metro an sich ist sehr praktisch, um in die Stadt zu fahren, aber nicht, um sich innerhalb der Stadt zu bewegen.
Weitere Erkenntnis: Es gibt eine Menge graue Eichhörnchen In Washington!
Abends waren wir dann in Alexandria und genoßen ein köstliches Fischessen. :D

Tag 3 - Mittwoch
Hauptsächlich waren wir in der National Gallery of Art, die wir erst aufgrund verwirrender Lagepläne mit dem National Archive verwechselt hatten. Danach haben wir uns noch das Weiße Haus angesehen, allerdings nur von hinten, da eine Menge gesperrt war und wir zu lauffaul waren, um nochmal um den kompletten Komplex herumzulaufen... Eine Demonstration von Haitianern haben wir auch gesehen (Einwanderungsrechte). Abends waren wir im Theater in "Picture of Dorian Gray" von Oscar Wilde. War gut! Es wurde als "extrem" angeprangert mit Nacktheit, Schüssen, Drogen, Gewalt... im Endeffekt war es gar nicht so schlimm. Viele alte Menschen waren da, obwohl die Darsteller recht jung waren.

Tag 4 - Donnerstag
Wir waren erstmal im Zoo. Und da waren wir eine ganze Weile! Der Höhepunkt waren wohl der Panda und die Riesenfische im Amazonasbecken. Über 2m lang! O_o
Wieder zurück wollten wir eigentlich in ein großes Outletcenter fahren, um ein bisschen zu shoppen, aber auf dem Weg stellten wir fest, dass ein netter kleiner Nagel im Reifen des Mietwagens war und wir erstmal den Reifen wechseln mussten. Und das dauerte im Endeffekt so lange, dass wir danach nur noch zur Washington Cathedral gefahren sind und danach nach Hause.
Danach haben wir noch in einem leckeren Steakrestaurant gegessen (ich hatte allerdings Chicken Wings).

Collage 2: Zoo


Tag 5 - Freitag
War größtenteils nochmal Besichtigungstag. Wir waren in einer Bildergalerie und im National Aquarium (leider eine Enttäuschung, echt klein für den Preis) und an diversen Monumenten, z.B. dem Lincoln Monument. Wieder viiiel Gelaufe. :D Abends dann Japaner (mhmm).

Collage 3: Sehenswürdigkeiten


Tag 6 - Samstag
Besichtigung und Shopping. Zuerst Georgetown, ein netter alter Stadtteil von Washington. Von dort aus nochmal nach Alexandria und dann mit der Metro in ein großes Shoppingcenter und nochmal ein bisschen zuviel gekauft
Dort auch Taco Bell gefunden :D Und erstmal gefuttert. Joa, schmeckt immer noch gut! Abends noch ein bisschen entspannt und das restliche Obst gefuttert, was wir uns Anfang der Woche gekauft hatten.

Collage 4: Sehenswürdigkeiten (drinnen)


Tag 7 - Sonntag
Größtenteils noch schnell in die Drogerie und dann los. Der Rückflug war eindeutig besser - wir hatten eine tolle neue Maschine mit eigenem Fernseher und Medienbibliothek. Hab erstmal "Nachts im Museum 2" geguckt. War auch ganz okay... Ankunft in Deutschland dann gegen 05:30. Dann ging's bergab: Der Getränkeautomat schluckte mein Geld und behauptete, "defekt" zu sein und dann kam unser Abholer eine Stunde zu spät. Und dann war auf dem Weg zurück Hochnebel. Suuuuper! Zuhause angekommen erstmal ins Bettchen gefallen. 15:30 wieder aufgestanden. :D
Und seitdem wieder zurück.
Und das war's, meine Finger tun weh.

In dem Sinne... damit ihr mir auch glaubt, dass ich da war:
23.9.09 00:20





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung